anwendungen header fackelgas

Überwachung von Fackelgas

Aufgabe

In Anlagen der Chemieindustrie wird brennbares Gas (Abfallgas) freigesetzt und in Fackeln verbrannt. Diese sogenannten Fackelgase weisen unterschiedlichste Qualitäten auf. Um sicher zu stellen, dass die Fackel stetig und vollständig brennt, muss das Gas einen Mindestgehalt an brennbaren Gasen aufweisen, ggf. wird Erdgas zugemischt. Kalorimeter dienen zur Bestimmung der Rechengrößen als optimale Lösung.

Lösung

UNION Instruments bietet als Lösung eine optimal bestückte Version des Kalorimeters CWD2005 bzw. CWD2005 PLUS an. Dieses bestimmt u.a. Heizwert und Wobbe-Index des Gases. In explosionsgefährdeten Bereichen kommt die Geräteversion CWD2005 DPC zum Einsatz. Die Messwerte dienen als Steuergröße für die - für den gesicherten Dauerbetrieb der Fackel - ggf. erforderliche Erdgaszumischung.

Das spezielle Messverfahren des CWD kann alle brennbaren und nicht brennbaren Gase erfassen. Fehler durch Überlagerungen (wie z. B. Sauerstoff) gibt es aus physikalischen Gründen nicht. Das Gerät zeichnet sich durch besonders hohe Genauigkeit aus und ist in Deutschland für den eichamtlichen Verkehr zugelassen.

Anwendernutzen

Die Zusammensetzung des Brenngases beeinflusst das Brennverhalten und den Wirkungsgrad. Der Einsatz des CWDs sichert optimale Betriebsbedingungen für die Fackel und verhindert Störungen, die bis zur Totalabschaltung führen können. Bei gestützten Fackeln wird eine optimale Regelung der Stützfeuerung erreicht, die dem Anwender finanziellen Nutzen bringt.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Zu Kalorimeter CWD

Kontaktdaten

UNION Instruments GmbH
Zeppelinstrasse 42
76185 Karlsruhe
Fon +49 721 6803810
Fax +49 721 68038133
info@union-instruments.com

Vertriebsnetz

vertriebsnetz

Mitgliedschaften

PROFIBUS Nutzerorganisation
NAMUR
Hypos e.V.